Gemeinde Berg

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Logo der Gemeinde, Wappen

Wappen

Auf die welfisch-staufische Epoche bezieht sich das Wappen der Gemeinde Berg, das am 18. August 1958 vom Innenministerium des Landes Baden-Württemberg verliehen wurde: in Rot zwei schräggekreuzte goldene (gelbe) Leitern. Als Wappenfigur wurde hier auf das alte Motiv der Herren von Tobel zurückgegriffen, die vom 12. bis zum 14. Jahrhundert die „Burg" bewohnten.

Dieses Gebäude steht noch heute, etwas baulich verändert, im Ortsteil Kleintobel. Nach neuesten Forschungen waren die Herren von Tobel eine Nebenlinie der welfisch-staufischen Ministerialenfamilie der Herren von Fronhofen-Königsegg. Laut der Wappenbegründung der Archivdirektion Stuttgart sollen die Farben Gold (Gelb) und Rot auf die Landvogtei Schwaben hindeuten, die einen erheblichen Teil des heutigen Gemeindegebiets, nämlich das ehemalige vorderösterreichische Landvogteiamt „Berg und Weiler" bis 1803 verwalteten.

Das Gemeindewappen ersetzt ein älteres Emblem, das etwa seit 1930 im Dienstsiegel des Bürgermeisteramts Berg geführt wurde. Es zeigte in einem Wappenschild die sehr detailliert gezeichnete Kirche mit Pfarrhaus vor einer aufgehenden Sonne.

Logo

Auf dem Briefkopf der Gemeinde und auf offiziellen Schriftstücken sowie auf Hinweistafeln in der Gemeinde wird seit einigen Jahren ein neues Logo verwendet: das geschwungene B. Dieses Logo ist eine Idee von Heiner Bück, Grafik-Designer aus Berg, Ettishofen. Es unterstreicht die topografische Lage von Berg.